Gesundheitliche Vorteile von Leinsamen

Leinsamen sind zum Bersten mit einer großen Menge an Nährstoffen gefüllt, die uns vor den Risiken vieler Krankheiten schützen. Sie bieten umfangreiche Mengen an Vitaminen, Mineralien, Ballaststoffen und gesunden essentiellen Fettsäuren. Es gibt Nachweise, dass sie außerdem bei der Vorbeugung von Schlaganfällen, Diabetes und anderen Herzerkrankungen helfen.

Omega-3-Gehalt

Die in Leinsamen enthaltenen Omega-3 Fettsäuren sind als Alpha-Linolensäure (ALA) bekannt, welche über die Hälfte des gesamten Fettgehalts des Nahrungsmittels ausmacht. 168 Gramm Leinsamen enthalten eine gigantische Dosis von 38,325mg an Omega-3 Fettsäuren. ALA ist ein Antioxidians, das dem Körper bei der Beseitigung von freien Radikalen behilflich ist, die zu Krankheiten und Alterung beitragen.

Leinsamen enthalten Phosphor

Phosphor wirkt wesentlich am Wachstum des Körpers mit und hilft dabei, unsere Knochen und Zähne instand zu halten. Es ist in großen Mengen im Körper vorhanden und hilft uns hinsichtlich unseres Stoffwechsels und Energieniveaus. Ein Phosphormangel bei der Ernährung kann zu Karies, Angstzuständen, Gelenk- und Muskelschmerzen und Konzentrationsproblemen führen. Eine Methode, diese Ärgernisse zu vermeiden, ist der Konsum von Leinsamen, die 1079mg Phosphor pro 168 Gramm enthalten und somit den erforderlichen täglichen Bedarf mehr als hinreichend abdecken.

Ideal für gesunde Knochen

Leinsamen enthalten pro 168 Gramm Portion 428mg Calcium und dies ist fast die Hälfte des täglichen Bedarfs für eine anhaltende Gesundheit. Calcium wird vom Körper benötigt, um die Knochen zu kräftigen und zu pflegen. Es ist das im Körper am reichlichsten vorkommende Mineral und spielt zudem eine wesentliche Rolle bei der Zellsignalisierung, der Muskelkontraktion und der Nerventätigkeit.

Ein Lieferant herausragender Mengen an Thiamin

1 Tasse dieser Superfood-Samen beschenkt unsere Körper mit 2,8mg Thiamin, auch als Vitamin B1 bekannt, und dies ist mehr als der tägliche Bedarf. Thiamin spielt eine wichtige Rolle bei den Muskelfunktionen, der Elektrolytströmung und der Verdauung.